Ca. 1982 habe ich mit dem Gitarrespielen angefangen. Begonnen hat alles mit dem brennenden Wunsch nach einer schwarzen Gibson Les Paul Custom, die ich bei einer Rockpalast Show von 'Foreigner' gesichtet hatte. Ich bin also mitten in die Van Halen Dekade hineingerutscht, gewissermassen die 'kambrische Explosion' an der E-Gitarre.  Zu dieser Zeit hat man recht sportlich gespielt und viel Neues ausprobiert.

Nach ersten autodidaktischen Versuchen (nein, ich habe NICHT mit dem P. Bursch Buch angefangen ;)) auf einer maßlos schlechten Les Paul Kopie wurde mir schnell klar, daß ich mehr wollte: gescheiter Unterricht bei einem renommierten und guten Lehrer mußte her, und natürlich besseres Arbeitsgerät.

Von da an ging's stetig voran, nach dem Abitur wollte ich allerdings noch Medizin studieren, habe aber während einer Krankenpflege-Ausbildung (um die Zeit bis zum Studium zu überbrücken) gemerkt, daß ich mein Leben um die Gitarre herum arrangieren muß.

Was ich so getrieben habe:

'92 habe ich den MGI-Abschluß (damals war das Münchner Gitarreninstitut eine der angesagten Alternativen zum GIT bzw. zur Hochschule Köln) gemacht. In Deutschland muß man schließlich ein Diplom an der Wand hängen haben, das besagt, daß man's lang draufhat ;) Vorher hatte ich schon sehr guten Unterricht, hauptsächlich and der E-Gitarre, aber auch 2 Jahre klassisch gehabt, und bilde mich natürlich auch heute noch ständig fort.

Ich unterrichte seit ca. '87, anfangs auch an diversen Musikschulen, inzwischen hauptsächlich privat. Hunderten von Schülern von Anfängern bis Fortgeschrittenen habe ich schon weitergeholfen. Einige meiner Ex-Schüler sind inzwischen selbst erfolgreiche Profis, irgendwas scheine ich wohl richtig zu machen ;)

14 Jahre und 150+ Gigs lang hat's die Essener Coverband 'Fresh' mit mir ausgehalten. Sehr gute und groovige Band mit grossem (über 120 Stücke) und abwechslungsreichem Repertoire. Z.Zt. helfe ich ab und zu bei der Wittener Coverband 'NoEscape' aus.

Ca. 20 Jahre (!) habe ich nebenher 2 x die Woche bei Musikshop Axel, z.Zt. der wohl einzige ernstzunehmende Shop für Rock n' Roll Equipment in Essen, gearbeitet. Dort habe ich mir ein sehr breites und tiefgehendes Wissen über Equipment angeeignet.

Ansonsten muss man als Berufsmusiker alles mitnehmen, was sich anbietet. Ich habe schon zu TV Werbespots Gitarren beigesteuert und helfe im Studio und live aus, wenn's mal brennt. Vor Jahren habe ich es mal als Sub der 1. Gitarre beim Starlight Express versucht, aber die Chemie stimmte nicht so ganz, und mit den meisten Musicals kann ich nicht so viel anfangen...

 

 

Diese Website verwendet Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, akzeptieren Sie die Cookie-Verwendung. Weitere Informationen

Ablehnen